01.04.2019 SPORT REGIONAL

Normannen können Rubio nicht stoppen

Fußball Im Kellerduell entscheidet Heimtorjäger Marc Rubio die Partie mit zwei Toren. Gmünds Felle schwimmen davon.

Previous Next

Linx. Das Spiel begann für die Gmünder ordentlich, viel Ballbesitz und schöne Kombinationen, von Linx zunächst nichts zu sehen, doch dann stand es urplötzlich 1:0. Eine Ecke, die es nach Meinung einiger Gmünder Abwehrspieler hätte nicht geben dürfen, wurde von Schmider fein in den Strafraum geschlagen, dort stieg Marc Rubio hoch und köpfte zum 1:0 ein. Die Normannen schüttelten sich kurz und setzen ihren Kombinationsfußball fort, konnten bis zur 16. Minute auch fünf Eckbälle auf ihr Konto buchen, die aber leider in keinster Weise erfolgreich waren. Dann aber in der 16. Minute ein Angriff der Normannen: Patrick Lämmle bediente Felix Bauer, der sich auf der rechten Außenbahn gut durchsetzte und nach innen auf den mitgelaufenen Simon Knecht flankte, der den Ball zum 1:1 flach ins linke Eck hämmerte. Die Normannen wollten nun den Führungstreffer und hätten durch Dominik Pfeifer nachlegen können, doch sein Abschluss wurde gerade noch auf der Torlinie geblockt. Im Gegenzug gelang den Gastgebern der Führungstreffer. Jean-Gabriel Dussot konnte sich auf der linken Außenbahn durchsetzen, flankte nach innen, wo sich Marc Rubio großer Freiheit erfreute und sich per Kopf mit dem 2:1 bedankte. In der 44. Minute hätte es fast zum Ausgleich für die Gäste gereicht.

Entdecken Sie die eZeitung in Top Qualität und testen Sie jetzt.