01.04.2019 THEMEN DES TAGES / POLITIK

Ein, zwei, viele
neue Bündnisse

Grüne Die Ökopartei will in Zukunft verstärkt von den neuen Protestbewegungen profitieren. Bei einer Diskussionsveranstaltung wird lebhaft über das Grundsatzprogramm diskutiert.

Previous Next

Berlin. Stimmt ja, die Grünen heißen eigentlich auch Bündnis 90 – was oft vergessen wird. Jetzt, mit der Arbeit am neuen Grundsatzprogramm, soll der Namensteil wieder mehr Bedeutung bekommen. Aber nicht unbedingt, um damit an die Wendezeit zu erinnern, in der das ostdeutsche Bündnis 90 eine wichtige Rolle spielte, bevor es 1993 mit den Grünen zusammenging. Vielmehr will die Partei deutlich machen, dass sie sich künftig noch mehr als bisher erster Bündnispartner für Protestbewegungen zum Beispiel für mehr Klimaschutz und gegen Eingriffe ins Internet versteht. Dementsprechend gefeiert wurde beim Parteikonvent am Wochenende in Berlin auch der Gastauftritt der Klimaaktivistin und Mitorganisatorin der deutschen „Fridays für Future“-Demonstrationen, Luisa Neubauer.

Entdecken Sie die eZeitung in Top Qualität und testen Sie jetzt.